Zeitschriften und Ausgaben

AHEAD OF PRINT

Volumen 78 (2020): Heft 6 (December 2020)

Volumen 78 (2020): Heft 5 (October 2020)

Volumen 78 (2020): Heft 4 (August 2020)

Volumen 78 (2020): Heft 3 (June 2020)

Volumen 78 (2020): Heft 2 (April 2020)

Volumen 78 (2020): Heft 1 (February 2020)
TEMPORÄRE RÄUMLICHE NÄHE – AKTEURE, ORTE UND INTERAKTIONEN

Volumen 77 (2019): Heft 6 (December 2019)

Volumen 77 (2019): Heft 5 (October 2019)

Volumen 77 (2019): Heft 4 (August 2019)
Integrierende Stadtentwicklung

Volumen 77 (2019): Heft 3 (June 2019)

Volumen 77 (2019): Heft 2 (April 2019)
Planung im Wandel - von Rollenverständnissen und Selbstbildern

Volumen 77 (2019): Heft 1 (February 2019)

Volumen 76 (2018): Heft 6 (December 2018)

Volumen 76 (2018): Heft 5 (October 2018)

Volumen 76 (2018): Heft 4 (August 2018)

Volumen 76 (2018): Heft 3 (June 2018)

Volumen 76 (2018): Heft 2 (April 2018)

Volumen 76 (2018): Heft 1 (February 2018)

Volumen 75 (2017): Heft 6 (December 2017)

Volumen 75 (2017): Heft 5 (October 2017)

Volumen 75 (2017): Heft 4 (August 2017)

Volumen 75 (2017): Heft 3 (June 2017)

Volumen 75 (2017): Heft 2 (April 2017)

Volumen 75 (2017): Heft 1 (February 2017)

Volumen 74 (2016): Heft 6 (December 2016)

Volumen 74 (2016): Heft 5 (October 2016)

Volumen 74 (2016): Heft 4 (August 2016)

Volumen 74 (2016): Heft 3 (June 2016)

Volumen 74 (2016): Heft 2 (April 2016)

Volumen 74 (2016): Heft 1 (February 2016)

Volumen 73 (2015): Heft 6 (December 2015)

Volumen 73 (2015): Heft 5 (October 2015)

Volumen 73 (2015): Heft 4 (August 2015)

Volumen 73 (2015): Heft 3 (June 2015)

Volumen 73 (2015): Heft 2 (April 2015)

Volumen 73 (2015): Heft 1 (February 2015)

Volumen 72 (2014): Heft 6 (December 2014)

Volumen 72 (2014): Heft 5 (October 2014)

Volumen 72 (2014): Heft 4 (August 2014)

Volumen 72 (2014): Heft 3 (June 2014)

Volumen 72 (2014): Heft 2 (April 2014)

Volumen 72 (2014): Heft 1 (February 2014)

Volumen 71 (2013): Heft 6 (December 2013)

Volumen 71 (2013): Heft 5 (October 2013)

Volumen 71 (2013): Heft 4 (August 2013)

Volumen 71 (2013): Heft 3 (June 2013)

Volumen 71 (2013): Heft 2 (April 2013)

Volumen 71 (2013): Heft 1 (February 2013)

Volumen 70 (2012): Heft 6 (December 2012)

Volumen 70 (2012): Heft 5 (October 2012)

Volumen 70 (2012): Heft 4 (August 2012)

Volumen 70 (2012): Heft 3 (June 2012)

Volumen 70 (2012): Heft 2 (April 2012)

Volumen 70 (2012): Heft 1 (February 2012)

Volumen 69 (2011): Heft 6 (December 2011)

Volumen 69 (2011): Heft 5 (October 2011)

Volumen 69 (2011): Heft 4 (August 2011)

Volumen 69 (2011): Heft 3 (June 2011)

Volumen 69 (2011): Heft 2 (April 2011)

Volumen 69 (2011): Heft 1 (February 2011)

Volumen 68 (2010): Heft 6 (December 2010)

Volumen 68 (2010): Heft 5 (October 2010)

Volumen 68 (2010): Heft 4 (August 2010)

Volumen 68 (2010): Heft 3 (June 2010)

Volumen 68 (2010): Heft 2 (April 2010)

Volumen 68 (2010): Heft 1 (February 2010)

Volumen 67 (2009): Heft 5-6 (September 2009)

Volumen 67 (2009): Heft 4 (July 2009)

Volumen 67 (2009): Heft 3 (May 2009)

Volumen 67 (2009): Heft 2 (March 2009)

Volumen 67 (2009): Heft 1 (January 2009)

Volumen 66 (2008): Heft 6 (November 2008)

Volumen 66 (2008): Heft 5 (September 2008)

Volumen 66 (2008): Heft 4 (July 2008)

Volumen 66 (2008): Heft 3 (May 2008)

Volumen 66 (2008): Heft 2 (March 2008)

Volumen 66 (2008): Heft 1 (January 2008)

Volumen 65 (2007): Heft 6 (November 2007)

Volumen 65 (2007): Heft 5 (September 2007)

Volumen 65 (2007): Heft 4 (July 2007)

Volumen 65 (2007): Heft 3 (May 2007)

Volumen 65 (2007): Heft 2 (March 2007)

Volumen 65 (2007): Heft 1 (January 2007)

Volumen 64 (2006): Heft 6 (November 2006)

Volumen 64 (2006): Heft 5 (September 2006)

Volumen 64 (2006): Heft 4 (July 2006)

Volumen 64 (2006): Heft 3 (May 2006)

Volumen 64 (2006): Heft 2 (March 2006)

Volumen 64 (2006): Heft 1 (January 2006)

Volumen 63 (2005): Heft 6 (November 2005)

Volumen 63 (2005): Heft 5 (September 2005)

Volumen 63 (2005): Heft 4 (July 2005)

Volumen 63 (2005): Heft 3 (May 2005)

Volumen 63 (2005): Heft 2 (March 2005)

Volumen 63 (2005): Heft 1 (January 2005)

Volumen 62 (2004): Heft 6 (November 2004)

Volumen 62 (2004): Heft 4-5 (September 2004)

Volumen 62 (2004): Heft 3 (May 2004)

Volumen 62 (2004): Heft 2 (March 2004)

Volumen 62 (2004): Heft 1 (January 2004)

Volumen 61 (2003): Heft 6 (November 2003)

Volumen 61 (2003): Heft 5 (September 2003)

Volumen 61 (2003): Heft 4 (July 2003)

Volumen 61 (2003): Heft 3 (March 2003)

Volumen 61 (2003): Heft 1-2 (January 2003)

Volumen 60 (2002): Heft 5-6 (September 2002)

Volumen 60 (2002): Heft 3-4 (May 2002)

Volumen 60 (2002): Heft 2 (March 2002)

Volumen 60 (2002): Heft 1 (January 2002)

Volumen 59 (2001): Heft 5-6 (September 2001)

Volumen 59 (2001): Heft 4 (July 2001)

Volumen 59 (2001): Heft 2-3 (March 2001)

Volumen 59 (2001): Heft 1 (January 2001)

Volumen 58 (2000): Heft 6 (November 2000)

Volumen 58 (2000): Heft 5 (September 2000)

Volumen 58 (2000): Heft 4 (July 2000)

Volumen 58 (2000): Heft 2-3 (March 2000)

Volumen 58 (2000): Heft 1 (January 2000)

Volumen 57 (1999): Heft 5-6 (September 1999)

Volumen 57 (1999): Heft 4 (July 1999)

Volumen 57 (1999): Heft 2-3 (March 1999)

Volumen 57 (1999): Heft 1 (January 1999)

Volumen 56 (1998): Heft 5-6 (September 1998)

Volumen 56 (1998): Heft 4 (July 1998)

Volumen 56 (1998): Heft 2-3 (March 1998)

Volumen 56 (1998): Heft 1 (January 1998)

Zeitschriftendaten
Format
Zeitschrift
eISSN
1869-4179
Erstveröffentlichung
30 Jan 1936
Erscheinungsweise
6 Hefte pro Jahr
Sprachen
Deutsch, Englisch

Suche

Volumen 69 (2011): Heft 6 (December 2011)

Zeitschriftendaten
Format
Zeitschrift
eISSN
1869-4179
Erstveröffentlichung
30 Jan 1936
Erscheinungsweise
6 Hefte pro Jahr
Sprachen
Deutsch, Englisch

Suche

10 Artikel

Editorial

Uneingeschränkter Zugang

Neue Rubrik: ‚Zur Diskussion‘

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 357 - 358

Zusammenfassung

Zur Diskussion

Uneingeschränkter Zugang

Perspektiven der Raumordnung in Europa

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 359 - 365

Zusammenfassung

Zusammenfassung

Absehbar ist mit Vorgaben der EU für die maritime Raumordnung zu rechnen, die auf Harmonisierung des Rechts der Raumordnung in den Mitgliedstaaten gerichtet sein und dabei auch Auswirkungen auf das Raumordnungsrecht zu Lande haben werden. Dieser Prozess sollte von deutscher Seite aktiv begleitet werden, um nationale Erfahrungen einzubringen – nicht zuletzt, um im innerstaatlichen Bereich erkannte Fehlentwicklungen auf europäischer Ebene zu verhindern. Zu den dergestalt harmonisierenden Maßgaben des Europarechts zählen organisationsrechtliche Regelungen über eine von den Mitgliedstaaten zu benennende „einheitliche Stelle“: materiellrechtlich solche über eine Verpflichtung der Raumordnung auf Nachhaltigkeit und überörtliches wie überfachliches Handeln, instrumentell über einen abgestimmten Einsatz von planerisch-verbindlichen Festsetzungen in Raumordnungsplänen einerseits und informeller Instrumente andererseits, über einen Einsatz des Raumordnungsverfahrens im maritimen Bereich, ferner über die Zuweisung neuer Aufgaben an die Raumordnung(sstellen), wie Monitoring und Mediation. Schließlich muss die bisherige Vorrangigkeit des europäischen Naturschutzrechts zugunsten einer abwägenden Berücksichtigung im Rahmen der Raumordnung abgelöst werden.

Schlüsselwörter

  • European spatial planning
  • Formal instruments of spatial planning
  • Informal instruments of spatial planning
  • Mediation
  • Monitoring
  • European nature conservation

Wissenschaftlicher Beitrag

Uneingeschränkter Zugang

Entscheidungshilfen für eine nachhaltige räumliche Entwicklung der Bioenergiebereitstellung – Methoden und ihre instrumentelle Anwendung

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 367 - 382

Zusammenfassung

Zusammenfassung

In Anbetracht einer Bioenergiebereitstellung, die voraussichtlich weiter an Bedeutung gewinnt und weiter Raum greift, stehen viele Regionen vor der Frage, mit welchen Entwicklungen sie konkret zu rechnen haben und wie sie diesen Entwicklungen begegnen können. Um Antworten auf diese Fragen zu finden und in der Konsequenz regionale Steuerungsmöglichkeiten für eine nachhaltige räumliche Entwicklung der Bioenergiebereitstellung zu ermitteln, wurde am Beispiel der Planungsregion Westsachsen eine Methode entwickelt, die auch als Handreichung für andere Regionen dienen kann. Sie erlaubt, die regionalen räumlichen Potenziale für die Bioenergiebereitstellung nach Fruchtarten und Anlagentypen differenziert zu ermitteln, mögliche Entwicklungen in qualitativen Szenarien zu vergegenwärtigen und voraussichtliche Umweltauswirkungen und Flächenkonkurrenzen zu beurteilen. Instrumentell kann die Methode in einem Biomasseentwicklungskonzept umgesetzt werden, das auch als Beitrag zu möglichen künftigen Regionalen Energiekonzepten dienen kann. Konzipiert ist es weniger als finales Konzept, vielmehr als flexibles Instrument in Form eines planerischen Rahmens. Dies hat den Vorteil, anpassungsfähig zu sein und dem regionalen Diskurs Raum zu eröffnen. Damit hat die Methode das Potenzial, einen Beitrag zur regionalen Zielfindung zu leisten.

Schlüsselwörter

  • Bioenergy supply
  • Planning method
  • Scenarios
  • Environmental impact assessment
  • Land use conflicts
  • Informal regulation tools

Schlagwörter

  • Bioenergiebereitstellung
  • Planungsmethode
  • Szenarien
  • Umweltauswirkungen
  • Nutzungs- und Flächenkonkurrenzen
  • Informelle Steuerungsinstrumente

Bericht aus Forschung und Praxis

Uneingeschränkter Zugang

Flächenrecycling als Entwicklungschance und Konfliktlösungsstrategie in einer ökologisch hochsensiblen Wachstumsregion – das Beispiel Schiesser-Areal in Radolfzell am Bodensee

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 383 - 396

Zusammenfassung

Zusammenfassung

Der Bodenseeraum ist ein ökologisch sehr hochwertiges Gebiet und zählt gleichzeitig zu den innovativsten und wachstumsstärksten High-Tech-Regionen der Bundesrepublik. Hierdurch ergeben sich erhebliche Nutzungskonflikte um die zunehmend knapper werdende Ressource Raum. Am Beispiel des Mittelzentrums Radolfzell, in welchem sich die Flächenkonkurrenzen in besonders hohem Ausmaß zeigen, wird untersucht, inwiefern das Instrument des Flächenrecyclings von Konversionsflächen, welche durch den wirtschaftsstrukturellen Wandel anfallen, einen effektiven Beitrag zu einer nachhaltigen Stadt- und Wirtschaftsentwicklung leisten kann.

Schlüsselwörter

  • Land recycling
  • Inner urban development
  • Growth region
  • Land-use conflicts
  • Conservation areas of international significance
Uneingeschränkter Zugang

Der Regionale Flächennutzungsplan als Lösungsansatz für die Herausforderungen in metropolitanen Stadtregionen? Überlegungen zur Aufstellung im Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 397 - 411

Zusammenfassung

Zusammenfassung

Die erstmalige Aufstellung eines Regionalen Flächennutzungsplanes in der Region Frankfurt/Rhein-Main zeigt, dass dieser Plantyp durchaus geeignet ist, eine effektivere Aufgabenwahrnehmung der planerischen Handlungserfordernisse in metropolitanen Stadtregionen zu leisten. Dies konnte in einer ersten begleitenden Untersuchung des Planungsprozesses durch eine Arbeitsgruppe der Akademie für Raumforschung und Landesplanung belegt werden. Wesentliche Aspekte bei der Einführung sind die inhaltliche Struktur und die zentralen Elemente des Planes, das Planaufstellungsverfahren sowie die Akzeptanz bei den betroffenen Kommunen. Zudem können aus dem laufenden Planungsprozess erste Erkenntnisse zu zukünftigen Anforderungen an den Regionalen Flächennutzungsplan abgeleitet sowie erste Überlegungen zur Anwendung dieses Planungsinstrumentes in der deutschen Planungspraxis allgemein formuliert werden. Dennoch muss der Regionale Flächennutzungsplan nach seinem Inkrafttreten im Jahr 2011 seine Bewährungsprobe in der planungspraktischen Anwendung noch bestehen, um seine Tauglichkeit als effektives und auch effizientes Planungsinstrument unter Beweis zu stellen.

Schlüsselwörter

  • Land use planning
  • Regional planning
  • Urban regions
  • Planning system

Schlagwörter

  • Flächennutzungsplanung
  • Regionalplanung
  • Stadtregionen
  • Planungssystem

Rezension

Uneingeschränkter Zugang

Governance und Raum

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 413 - 414

Zusammenfassung

Uneingeschränkter Zugang

Postsuburbanisierung und die Renaissance der (Innen-)Städte. Neue Entwicklungen in der Stadtregion

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 415 - 417

Zusammenfassung

Uneingeschränkter Zugang

Räumliche Mobilität im Wandel: Wanderungen im Lebenslauf und ihre Auswirkungen auf die Stadtentwicklung in Nordrhein-Westfalen

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 419 - 420

Zusammenfassung

Uneingeschränkter Zugang

Stadtstaat – Utopie oder realistisches Modell? Theoretiker und Praktiker in der Diskussion

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 421 - 423

Zusammenfassung

Uneingeschränkter Zugang

Neue Vielfalt in der urbanen Stadtgesellschaft

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 425 - 427

Zusammenfassung

10 Artikel

Editorial

Uneingeschränkter Zugang

Neue Rubrik: ‚Zur Diskussion‘

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 357 - 358

Zusammenfassung

Zur Diskussion

Uneingeschränkter Zugang

Perspektiven der Raumordnung in Europa

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 359 - 365

Zusammenfassung

Zusammenfassung

Absehbar ist mit Vorgaben der EU für die maritime Raumordnung zu rechnen, die auf Harmonisierung des Rechts der Raumordnung in den Mitgliedstaaten gerichtet sein und dabei auch Auswirkungen auf das Raumordnungsrecht zu Lande haben werden. Dieser Prozess sollte von deutscher Seite aktiv begleitet werden, um nationale Erfahrungen einzubringen – nicht zuletzt, um im innerstaatlichen Bereich erkannte Fehlentwicklungen auf europäischer Ebene zu verhindern. Zu den dergestalt harmonisierenden Maßgaben des Europarechts zählen organisationsrechtliche Regelungen über eine von den Mitgliedstaaten zu benennende „einheitliche Stelle“: materiellrechtlich solche über eine Verpflichtung der Raumordnung auf Nachhaltigkeit und überörtliches wie überfachliches Handeln, instrumentell über einen abgestimmten Einsatz von planerisch-verbindlichen Festsetzungen in Raumordnungsplänen einerseits und informeller Instrumente andererseits, über einen Einsatz des Raumordnungsverfahrens im maritimen Bereich, ferner über die Zuweisung neuer Aufgaben an die Raumordnung(sstellen), wie Monitoring und Mediation. Schließlich muss die bisherige Vorrangigkeit des europäischen Naturschutzrechts zugunsten einer abwägenden Berücksichtigung im Rahmen der Raumordnung abgelöst werden.

Schlüsselwörter

  • European spatial planning
  • Formal instruments of spatial planning
  • Informal instruments of spatial planning
  • Mediation
  • Monitoring
  • European nature conservation

Wissenschaftlicher Beitrag

Uneingeschränkter Zugang

Entscheidungshilfen für eine nachhaltige räumliche Entwicklung der Bioenergiebereitstellung – Methoden und ihre instrumentelle Anwendung

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 367 - 382

Zusammenfassung

Zusammenfassung

In Anbetracht einer Bioenergiebereitstellung, die voraussichtlich weiter an Bedeutung gewinnt und weiter Raum greift, stehen viele Regionen vor der Frage, mit welchen Entwicklungen sie konkret zu rechnen haben und wie sie diesen Entwicklungen begegnen können. Um Antworten auf diese Fragen zu finden und in der Konsequenz regionale Steuerungsmöglichkeiten für eine nachhaltige räumliche Entwicklung der Bioenergiebereitstellung zu ermitteln, wurde am Beispiel der Planungsregion Westsachsen eine Methode entwickelt, die auch als Handreichung für andere Regionen dienen kann. Sie erlaubt, die regionalen räumlichen Potenziale für die Bioenergiebereitstellung nach Fruchtarten und Anlagentypen differenziert zu ermitteln, mögliche Entwicklungen in qualitativen Szenarien zu vergegenwärtigen und voraussichtliche Umweltauswirkungen und Flächenkonkurrenzen zu beurteilen. Instrumentell kann die Methode in einem Biomasseentwicklungskonzept umgesetzt werden, das auch als Beitrag zu möglichen künftigen Regionalen Energiekonzepten dienen kann. Konzipiert ist es weniger als finales Konzept, vielmehr als flexibles Instrument in Form eines planerischen Rahmens. Dies hat den Vorteil, anpassungsfähig zu sein und dem regionalen Diskurs Raum zu eröffnen. Damit hat die Methode das Potenzial, einen Beitrag zur regionalen Zielfindung zu leisten.

Schlüsselwörter

  • Bioenergy supply
  • Planning method
  • Scenarios
  • Environmental impact assessment
  • Land use conflicts
  • Informal regulation tools

Schlagwörter

  • Bioenergiebereitstellung
  • Planungsmethode
  • Szenarien
  • Umweltauswirkungen
  • Nutzungs- und Flächenkonkurrenzen
  • Informelle Steuerungsinstrumente

Bericht aus Forschung und Praxis

Uneingeschränkter Zugang

Flächenrecycling als Entwicklungschance und Konfliktlösungsstrategie in einer ökologisch hochsensiblen Wachstumsregion – das Beispiel Schiesser-Areal in Radolfzell am Bodensee

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 383 - 396

Zusammenfassung

Zusammenfassung

Der Bodenseeraum ist ein ökologisch sehr hochwertiges Gebiet und zählt gleichzeitig zu den innovativsten und wachstumsstärksten High-Tech-Regionen der Bundesrepublik. Hierdurch ergeben sich erhebliche Nutzungskonflikte um die zunehmend knapper werdende Ressource Raum. Am Beispiel des Mittelzentrums Radolfzell, in welchem sich die Flächenkonkurrenzen in besonders hohem Ausmaß zeigen, wird untersucht, inwiefern das Instrument des Flächenrecyclings von Konversionsflächen, welche durch den wirtschaftsstrukturellen Wandel anfallen, einen effektiven Beitrag zu einer nachhaltigen Stadt- und Wirtschaftsentwicklung leisten kann.

Schlüsselwörter

  • Land recycling
  • Inner urban development
  • Growth region
  • Land-use conflicts
  • Conservation areas of international significance
Uneingeschränkter Zugang

Der Regionale Flächennutzungsplan als Lösungsansatz für die Herausforderungen in metropolitanen Stadtregionen? Überlegungen zur Aufstellung im Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 397 - 411

Zusammenfassung

Zusammenfassung

Die erstmalige Aufstellung eines Regionalen Flächennutzungsplanes in der Region Frankfurt/Rhein-Main zeigt, dass dieser Plantyp durchaus geeignet ist, eine effektivere Aufgabenwahrnehmung der planerischen Handlungserfordernisse in metropolitanen Stadtregionen zu leisten. Dies konnte in einer ersten begleitenden Untersuchung des Planungsprozesses durch eine Arbeitsgruppe der Akademie für Raumforschung und Landesplanung belegt werden. Wesentliche Aspekte bei der Einführung sind die inhaltliche Struktur und die zentralen Elemente des Planes, das Planaufstellungsverfahren sowie die Akzeptanz bei den betroffenen Kommunen. Zudem können aus dem laufenden Planungsprozess erste Erkenntnisse zu zukünftigen Anforderungen an den Regionalen Flächennutzungsplan abgeleitet sowie erste Überlegungen zur Anwendung dieses Planungsinstrumentes in der deutschen Planungspraxis allgemein formuliert werden. Dennoch muss der Regionale Flächennutzungsplan nach seinem Inkrafttreten im Jahr 2011 seine Bewährungsprobe in der planungspraktischen Anwendung noch bestehen, um seine Tauglichkeit als effektives und auch effizientes Planungsinstrument unter Beweis zu stellen.

Schlüsselwörter

  • Land use planning
  • Regional planning
  • Urban regions
  • Planning system

Schlagwörter

  • Flächennutzungsplanung
  • Regionalplanung
  • Stadtregionen
  • Planungssystem

Rezension

Uneingeschränkter Zugang

Governance und Raum

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 413 - 414

Zusammenfassung

Uneingeschränkter Zugang

Postsuburbanisierung und die Renaissance der (Innen-)Städte. Neue Entwicklungen in der Stadtregion

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 415 - 417

Zusammenfassung

Uneingeschränkter Zugang

Räumliche Mobilität im Wandel: Wanderungen im Lebenslauf und ihre Auswirkungen auf die Stadtentwicklung in Nordrhein-Westfalen

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 419 - 420

Zusammenfassung

Uneingeschränkter Zugang

Stadtstaat – Utopie oder realistisches Modell? Theoretiker und Praktiker in der Diskussion

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 421 - 423

Zusammenfassung

Uneingeschränkter Zugang

Neue Vielfalt in der urbanen Stadtgesellschaft

Online veröffentlicht: 31 Dec 2011
Seitenbereich: 425 - 427

Zusammenfassung

Planen Sie Ihre Fernkonferenz mit Scienceendo