Zeitschriften und Ausgaben

AHEAD OF PRINT

Volumen 78 (2020): Heft 6 (December 2020)

Volumen 78 (2020): Heft 5 (October 2020)

Volumen 78 (2020): Heft 4 (August 2020)

Volumen 78 (2020): Heft 3 (June 2020)

Volumen 78 (2020): Heft 2 (April 2020)

Volumen 78 (2020): Heft 1 (February 2020)
TEMPORÄRE RÄUMLICHE NÄHE – AKTEURE, ORTE UND INTERAKTIONEN

Volumen 77 (2019): Heft 6 (December 2019)

Volumen 77 (2019): Heft 5 (October 2019)

Volumen 77 (2019): Heft 4 (August 2019)
Integrierende Stadtentwicklung

Volumen 77 (2019): Heft 3 (June 2019)

Volumen 77 (2019): Heft 2 (April 2019)
Planung im Wandel - von Rollenverständnissen und Selbstbildern

Volumen 77 (2019): Heft 1 (February 2019)

Volumen 76 (2018): Heft 6 (December 2018)

Volumen 76 (2018): Heft 5 (October 2018)

Volumen 76 (2018): Heft 4 (August 2018)

Volumen 76 (2018): Heft 3 (June 2018)

Volumen 76 (2018): Heft 2 (April 2018)

Volumen 76 (2018): Heft 1 (February 2018)

Volumen 75 (2017): Heft 6 (December 2017)

Volumen 75 (2017): Heft 5 (October 2017)

Volumen 75 (2017): Heft 4 (August 2017)

Volumen 75 (2017): Heft 3 (June 2017)

Volumen 75 (2017): Heft 2 (April 2017)

Volumen 75 (2017): Heft 1 (February 2017)

Volumen 74 (2016): Heft 6 (December 2016)

Volumen 74 (2016): Heft 5 (October 2016)

Volumen 74 (2016): Heft 4 (August 2016)

Volumen 74 (2016): Heft 3 (June 2016)

Volumen 74 (2016): Heft 2 (April 2016)

Volumen 74 (2016): Heft 1 (February 2016)

Volumen 73 (2015): Heft 6 (December 2015)

Volumen 73 (2015): Heft 5 (October 2015)

Volumen 73 (2015): Heft 4 (August 2015)

Volumen 73 (2015): Heft 3 (June 2015)

Volumen 73 (2015): Heft 2 (April 2015)

Volumen 73 (2015): Heft 1 (February 2015)

Volumen 72 (2014): Heft 6 (December 2014)

Volumen 72 (2014): Heft 5 (October 2014)

Volumen 72 (2014): Heft 4 (August 2014)

Volumen 72 (2014): Heft 3 (June 2014)

Volumen 72 (2014): Heft 2 (April 2014)

Volumen 72 (2014): Heft 1 (February 2014)

Volumen 71 (2013): Heft 6 (December 2013)

Volumen 71 (2013): Heft 5 (October 2013)

Volumen 71 (2013): Heft 4 (August 2013)

Volumen 71 (2013): Heft 3 (June 2013)

Volumen 71 (2013): Heft 2 (April 2013)

Volumen 71 (2013): Heft 1 (February 2013)

Volumen 70 (2012): Heft 6 (December 2012)

Volumen 70 (2012): Heft 5 (October 2012)

Volumen 70 (2012): Heft 4 (August 2012)

Volumen 70 (2012): Heft 3 (June 2012)

Volumen 70 (2012): Heft 2 (April 2012)

Volumen 70 (2012): Heft 1 (February 2012)

Volumen 69 (2011): Heft 6 (December 2011)

Volumen 69 (2011): Heft 5 (October 2011)

Volumen 69 (2011): Heft 4 (August 2011)

Volumen 69 (2011): Heft 3 (June 2011)

Volumen 69 (2011): Heft 2 (April 2011)

Volumen 69 (2011): Heft 1 (February 2011)

Volumen 68 (2010): Heft 6 (December 2010)

Volumen 68 (2010): Heft 5 (October 2010)

Volumen 68 (2010): Heft 4 (August 2010)

Volumen 68 (2010): Heft 3 (June 2010)

Volumen 68 (2010): Heft 2 (April 2010)

Volumen 68 (2010): Heft 1 (February 2010)

Volumen 67 (2009): Heft 5-6 (September 2009)

Volumen 67 (2009): Heft 4 (July 2009)

Volumen 67 (2009): Heft 3 (May 2009)

Volumen 67 (2009): Heft 2 (March 2009)

Volumen 67 (2009): Heft 1 (January 2009)

Volumen 66 (2008): Heft 6 (November 2008)

Volumen 66 (2008): Heft 5 (September 2008)

Volumen 66 (2008): Heft 4 (July 2008)

Volumen 66 (2008): Heft 3 (May 2008)

Volumen 66 (2008): Heft 2 (March 2008)

Volumen 66 (2008): Heft 1 (January 2008)

Volumen 65 (2007): Heft 6 (November 2007)

Volumen 65 (2007): Heft 5 (September 2007)

Volumen 65 (2007): Heft 4 (July 2007)

Volumen 65 (2007): Heft 3 (May 2007)

Volumen 65 (2007): Heft 2 (March 2007)

Volumen 65 (2007): Heft 1 (January 2007)

Volumen 64 (2006): Heft 6 (November 2006)

Volumen 64 (2006): Heft 5 (September 2006)

Volumen 64 (2006): Heft 4 (July 2006)

Volumen 64 (2006): Heft 3 (May 2006)

Volumen 64 (2006): Heft 2 (March 2006)

Volumen 64 (2006): Heft 1 (January 2006)

Volumen 63 (2005): Heft 6 (November 2005)

Volumen 63 (2005): Heft 5 (September 2005)

Volumen 63 (2005): Heft 4 (July 2005)

Volumen 63 (2005): Heft 3 (May 2005)

Volumen 63 (2005): Heft 2 (March 2005)

Volumen 63 (2005): Heft 1 (January 2005)

Volumen 62 (2004): Heft 6 (November 2004)

Volumen 62 (2004): Heft 4-5 (September 2004)

Volumen 62 (2004): Heft 3 (May 2004)

Volumen 62 (2004): Heft 2 (March 2004)

Volumen 62 (2004): Heft 1 (January 2004)

Volumen 61 (2003): Heft 6 (November 2003)

Volumen 61 (2003): Heft 5 (September 2003)

Volumen 61 (2003): Heft 4 (July 2003)

Volumen 61 (2003): Heft 3 (March 2003)

Volumen 61 (2003): Heft 1-2 (January 2003)

Volumen 60 (2002): Heft 5-6 (September 2002)

Volumen 60 (2002): Heft 3-4 (May 2002)

Volumen 60 (2002): Heft 2 (March 2002)

Volumen 60 (2002): Heft 1 (January 2002)

Volumen 59 (2001): Heft 5-6 (September 2001)

Volumen 59 (2001): Heft 4 (July 2001)

Volumen 59 (2001): Heft 2-3 (March 2001)

Volumen 59 (2001): Heft 1 (January 2001)

Volumen 58 (2000): Heft 6 (November 2000)

Volumen 58 (2000): Heft 5 (September 2000)

Volumen 58 (2000): Heft 4 (July 2000)

Volumen 58 (2000): Heft 2-3 (March 2000)

Volumen 58 (2000): Heft 1 (January 2000)

Volumen 57 (1999): Heft 5-6 (September 1999)

Volumen 57 (1999): Heft 4 (July 1999)

Volumen 57 (1999): Heft 2-3 (March 1999)

Volumen 57 (1999): Heft 1 (January 1999)

Volumen 56 (1998): Heft 5-6 (September 1998)

Volumen 56 (1998): Heft 4 (July 1998)

Volumen 56 (1998): Heft 2-3 (March 1998)

Volumen 56 (1998): Heft 1 (January 1998)

Zeitschriftendaten
Format
Zeitschrift
eISSN
1869-4179
Erstveröffentlichung
30 Jan 1936
Erscheinungsweise
6 Hefte pro Jahr
Sprachen
Deutsch, Englisch

Suche

Volumen 65 (2007): Heft 5 (September 2007)

Zeitschriftendaten
Format
Zeitschrift
eISSN
1869-4179
Erstveröffentlichung
30 Jan 1936
Erscheinungsweise
6 Hefte pro Jahr
Sprachen
Deutsch, Englisch

Suche

8 Artikel

Wissenschaftliche Beitaäge

Uneingeschränkter Zugang

Altwerden am Stadtrand – zum Zusammenhang von Suburbanisierung und demographischem Wandel

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 381 - 392

Zusammenfassung

Kurzfassung

In den vergangenen Jahrzehnten haben die Städte in Deutschland einen ausgeprägten Suburbanisierungsprozess durchlaufen. Vor dem Hintergrund des gegenwärtigen demographischen Wandels gilt es diesen Prozess dahingehend neu zu bewerten, wie er sich auf die Lebensqualität älterer Menschen auswirkt. Am Beispiel einer Fallstudie in der Stadtregion Leipzig geht der Beitrag der Frage nach, welche Voraussetzungen das Leben am Stadtrand älteren Menschen dafür bietet, ihre alltäglichen Bedürfnisse zu befriedigen, ihre sozialen Netzwerke aufrechtzuerhalten und ein selbständiges Leben zu führen. Die vielfach angenommenen negativen Auswirkungen der Suburbanisierung können dabei nicht nachgewiesen werden.

Uneingeschränkter Zugang

Alt werden und jung bleiben – Die Region München ais Lebensmittelpunkt zukünftiger Senioren?

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 393 - 406

Zusammenfassung

Kurzfassung

Der Beitrag geht davon aus, dass die heutige Generation 50plus aufgrund veränderter struktureller und biographischer Voraussetzungen über andere Potenziale und Ansprüche verfügen wird als die heutigen Senioren, und thematisiert die Auswirkungen, die diese veränderten Ansprüche auf die Entwicklung der Großstadtregion München haben können. Auf der Grundlage von qualitativen Interviews werden die aktuelle Lebenssituation, die Lebenskonzepte für die Zukunft und die Altersbilder dieser Gruppe dargestellt. Es wird daraus geschlossen, dass die zukünftigen Senioren in der Stadt München in näherer Zukunft verstärkt kostengünstige Wohnungen, jedoch kaum sogenannte altengerechte Infrastrukturen nachfragen werden. Die Nachfrage nach diesen Einrichtungen wird in der betrachteten Kohorte deutlich später, dann jedoch für eine größere Gruppe einsetzen.

Uneingeschränkter Zugang

Branchenkompetenz und Qualiftzierung: der Beitrag regionaler Netzwerke in Brandenburg

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 407 - 420

Zusammenfassung

Kurzfassung

Clusterpolitische Ansätze in der Regionalentwicklung setzten wesentlich auf die Steigerung von Wissen und Qualifikationen der Beschäftigten. Diese Funktion kann unter anderem durch regionale Netzwerke der Qualifizierung übernommen werden. In dem Beitrag werden die Daten einer empirischen Studie zu Qualifizierungsnetzwerken im Land Brandenburg unter dem Aspekt der Orientierung auf Branchenschwerpunkte ausgewertet. Dargestellt wird die thematische, organisatorische und finanzielle Entwicklung von 63 Netzwerken, von denen gut die Hälfte einzelne Branchenschwerpunkte in ihrer Arbeit berücksichtigt.

Uneingeschränkter Zugang

Regionalinitiativen – Entwicklungsressource strukturschwacher ländlicher Räume

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 421 - 434

Zusammenfassung

Kurzfassung

Die im vergangenen Jahrzehnt entstandenen diversen Regionalinitiativen für die Stärkung des ländlichen Raums gleichen regionale Disparitäten nicht nachhaltig aus. Vor diesem Hintergrund fragt der Beitrag nach der Bedeutung politisch initiierter Regionalinitiativen für die Entwicklung ländlicher Räume. Belegt werden Leistungen, die im Rahmen von Leader+, Regionen Aktiv und des Förderprogramms Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) erbracht werden, wie der Aufbau netzartiger Strukturen und neuartige integrierte Regionalentwicklungskonzepte. Gleichzeitig sind diese Initiativen internen und externen Risiken ausgesetzt, die ihre ökonomischen und demographischen Effekte beschränken und ihre Verstetigung gefährden. Daraus werden Schlussfolgerungen für die Raumforschung abgeleitet.

Uneingeschränkter Zugang

Regionale Polarisierung der demographischen Entwicklung in Ostdeutschland – Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse?

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 435 - 455

Zusammenfassung

Kurzfassung

Der Beitrag widmet sich den neuen demographischen Mustern der Raumentwicklung in Ostdeutschland seit Anfang 2000 und analysiert die dahinter stehenden demographischen Strukturen. Basis für die sehr differenzierten quantitativen Analysen sind Gemeindedaten zur Bevölkerungsentwicklung sowie insbesondere zu Wanderungsverflechtungen nach ausgewählten Strukturmerkmalen. Es wird dabei der Fragestellung nachgegangen, inwieweit sich in der ostdeutschen demographischen Schrumpfungslandschaft nach der Suburbanisierungswelle der 1990er Jahre regionale Polarisierungstendenzen – von Ansätzen der Reurbanisierung bis zur flächenhaften Dekonzentration – ausprägen. Der Beitrag untersetzt damit bestehende Analysen auf gesamtdeutscher Betrachtungsebene mit einem dezidierten Blick auf Ostdeutschland. Abschließend wird auf Grundlage der Analyseergebnisse der aktuelle Leitbilddiskurs zur Raumentwicklung in Deutschland aufgegriffen und werden Fragen zur Aufrechterhaltung der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse diskutiert.

Berichte aus Forschung und Praxis

Uneingeschränkter Zugang

Das Raumordnungsrecht nach der Föderalismusreform

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 456 - 466

Zusammenfassung

Uneingeschränkter Zugang

Raus aus Suburbia, rein in die Stadt?

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 467 - 473

Zusammenfassung

Rezensionen

Uneingeschränkter Zugang

Rezensionen

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 474 - 483

Zusammenfassung

8 Artikel

Wissenschaftliche Beitaäge

Uneingeschränkter Zugang

Altwerden am Stadtrand – zum Zusammenhang von Suburbanisierung und demographischem Wandel

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 381 - 392

Zusammenfassung

Kurzfassung

In den vergangenen Jahrzehnten haben die Städte in Deutschland einen ausgeprägten Suburbanisierungsprozess durchlaufen. Vor dem Hintergrund des gegenwärtigen demographischen Wandels gilt es diesen Prozess dahingehend neu zu bewerten, wie er sich auf die Lebensqualität älterer Menschen auswirkt. Am Beispiel einer Fallstudie in der Stadtregion Leipzig geht der Beitrag der Frage nach, welche Voraussetzungen das Leben am Stadtrand älteren Menschen dafür bietet, ihre alltäglichen Bedürfnisse zu befriedigen, ihre sozialen Netzwerke aufrechtzuerhalten und ein selbständiges Leben zu führen. Die vielfach angenommenen negativen Auswirkungen der Suburbanisierung können dabei nicht nachgewiesen werden.

Uneingeschränkter Zugang

Alt werden und jung bleiben – Die Region München ais Lebensmittelpunkt zukünftiger Senioren?

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 393 - 406

Zusammenfassung

Kurzfassung

Der Beitrag geht davon aus, dass die heutige Generation 50plus aufgrund veränderter struktureller und biographischer Voraussetzungen über andere Potenziale und Ansprüche verfügen wird als die heutigen Senioren, und thematisiert die Auswirkungen, die diese veränderten Ansprüche auf die Entwicklung der Großstadtregion München haben können. Auf der Grundlage von qualitativen Interviews werden die aktuelle Lebenssituation, die Lebenskonzepte für die Zukunft und die Altersbilder dieser Gruppe dargestellt. Es wird daraus geschlossen, dass die zukünftigen Senioren in der Stadt München in näherer Zukunft verstärkt kostengünstige Wohnungen, jedoch kaum sogenannte altengerechte Infrastrukturen nachfragen werden. Die Nachfrage nach diesen Einrichtungen wird in der betrachteten Kohorte deutlich später, dann jedoch für eine größere Gruppe einsetzen.

Uneingeschränkter Zugang

Branchenkompetenz und Qualiftzierung: der Beitrag regionaler Netzwerke in Brandenburg

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 407 - 420

Zusammenfassung

Kurzfassung

Clusterpolitische Ansätze in der Regionalentwicklung setzten wesentlich auf die Steigerung von Wissen und Qualifikationen der Beschäftigten. Diese Funktion kann unter anderem durch regionale Netzwerke der Qualifizierung übernommen werden. In dem Beitrag werden die Daten einer empirischen Studie zu Qualifizierungsnetzwerken im Land Brandenburg unter dem Aspekt der Orientierung auf Branchenschwerpunkte ausgewertet. Dargestellt wird die thematische, organisatorische und finanzielle Entwicklung von 63 Netzwerken, von denen gut die Hälfte einzelne Branchenschwerpunkte in ihrer Arbeit berücksichtigt.

Uneingeschränkter Zugang

Regionalinitiativen – Entwicklungsressource strukturschwacher ländlicher Räume

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 421 - 434

Zusammenfassung

Kurzfassung

Die im vergangenen Jahrzehnt entstandenen diversen Regionalinitiativen für die Stärkung des ländlichen Raums gleichen regionale Disparitäten nicht nachhaltig aus. Vor diesem Hintergrund fragt der Beitrag nach der Bedeutung politisch initiierter Regionalinitiativen für die Entwicklung ländlicher Räume. Belegt werden Leistungen, die im Rahmen von Leader+, Regionen Aktiv und des Förderprogramms Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) erbracht werden, wie der Aufbau netzartiger Strukturen und neuartige integrierte Regionalentwicklungskonzepte. Gleichzeitig sind diese Initiativen internen und externen Risiken ausgesetzt, die ihre ökonomischen und demographischen Effekte beschränken und ihre Verstetigung gefährden. Daraus werden Schlussfolgerungen für die Raumforschung abgeleitet.

Uneingeschränkter Zugang

Regionale Polarisierung der demographischen Entwicklung in Ostdeutschland – Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse?

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 435 - 455

Zusammenfassung

Kurzfassung

Der Beitrag widmet sich den neuen demographischen Mustern der Raumentwicklung in Ostdeutschland seit Anfang 2000 und analysiert die dahinter stehenden demographischen Strukturen. Basis für die sehr differenzierten quantitativen Analysen sind Gemeindedaten zur Bevölkerungsentwicklung sowie insbesondere zu Wanderungsverflechtungen nach ausgewählten Strukturmerkmalen. Es wird dabei der Fragestellung nachgegangen, inwieweit sich in der ostdeutschen demographischen Schrumpfungslandschaft nach der Suburbanisierungswelle der 1990er Jahre regionale Polarisierungstendenzen – von Ansätzen der Reurbanisierung bis zur flächenhaften Dekonzentration – ausprägen. Der Beitrag untersetzt damit bestehende Analysen auf gesamtdeutscher Betrachtungsebene mit einem dezidierten Blick auf Ostdeutschland. Abschließend wird auf Grundlage der Analyseergebnisse der aktuelle Leitbilddiskurs zur Raumentwicklung in Deutschland aufgegriffen und werden Fragen zur Aufrechterhaltung der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse diskutiert.

Berichte aus Forschung und Praxis

Uneingeschränkter Zugang

Das Raumordnungsrecht nach der Föderalismusreform

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 456 - 466

Zusammenfassung

Uneingeschränkter Zugang

Raus aus Suburbia, rein in die Stadt?

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 467 - 473

Zusammenfassung

Rezensionen

Uneingeschränkter Zugang

Rezensionen

Online veröffentlicht: 30 Sep 2007
Seitenbereich: 474 - 483

Zusammenfassung

Planen Sie Ihre Fernkonferenz mit Scienceendo