1. bookVolume 5 (2017): Issue 1 (December 2017)
Journal Details
License
Format
Journal
First Published
16 Apr 2017
Publication timeframe
2 times per year
Languages
English, German
access type Open Access

Glaube und Wirtschaft Zur normativen Bedeutung des Ordo-Begriffes bei Walter Eucken

Published Online: 01 Feb 2018
Page range: 23 - 38
Journal Details
License
Format
Journal
First Published
16 Apr 2017
Publication timeframe
2 times per year
Languages
English, German

[1] Albert, Hans (2013), Zum Problem der Objektivität der Moral, in: Aufklärung und Kritik, Bd. 20/3, S. 46-52.Search in Google Scholar

[2] Aquin, Thomas von (1956), Summa theologiae, 3 Bde? ediert von Petrus Caramello, Rom-Turin.Search in Google Scholar

[3] Becker, Helmut Paul (1965), Die soziale Frage im Neoliberalismus: Analyse und Kritik, Heidelberg.Search in Google Scholar

[4] Blumenberg-Lampe, Christine (1986), Der Weg in die Soziale Marktwirtschaft: Referate, Protokolle, Gutachten der Arbeitsgemeinschaft Erwin von Beckerath 1943-1947, Stuttgart.Search in Google Scholar

[5] Böhm, Franz (1950), Die Idee des Ordo im Denken Walter Eucken, ORDO - Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft, Vol. 3, S. XV- LXIV.Search in Google Scholar

[6] Bücher, Karl (1925), Die Entstehung der Volkswirtschaft, II. Sammlung, Tübingen.Search in Google Scholar

[7] Dürr, Ernst-Wolfram (1954), Wesen und Ziele des Ordoliberalismus, Winterthur.Search in Google Scholar

[8] Eucken, Walter (1932), Walter Eucken: Religion - Wirtschaft - Staat: Zur Problematik des Gegenwartsmenschen, in: Die Tatwelt, Bd. 8, S. 82-89.Search in Google Scholar

[9] Eucken, Walter (1950), Die Grundlagen der Nationalökonomie, Berlin.Search in Google Scholar

[10] Eucken, Walter (2004), Grundsätze der Wirtschaftspolitik, Tübingen.Search in Google Scholar

[11] Felice, Flavio (2009), Luigi Sturzo e l’economia sociale di mercato, in: Studi economici e sociali, Bd. 44/4, S. 9-26.Search in Google Scholar

[12] Felice, Flavio (2014), Persona, istituzioni e mercato. La persona nel contesto del liberalismo delle regole, Soveria Mannelli.Search in Google Scholar

[13] Forte, Francesco (2010), Introduzione zu: Forte, Francesco und Felice, Flavio (Hg.), Il liberalismo delle regole. Genesi ed eredità dell’economia sociale di mercato, Soveria Mannelli S. 25-43.Search in Google Scholar

[14] Franco, Giuseppe (2015), Da Salamanca a Friburgo. Joseph Höffner e l’Economia Sociale di Mercato, (Corona Lateranensis, Bd. 66), Città del Vaticano.Search in Google Scholar

[15] Franco, Giuseppe (2016), Etica senza economia? Il contributo di Wilhelm Röpke all’etica economica e al pensiero sociale cristiano, Soveria Mannelli, S. 293-318.Search in Google Scholar

[16] Gässler, Gregor Fidelis (1950/1994), Der Ordo- Gedanke unter besonderer Berücksichtigung von Augustinus und Thomas von Aquino, Sankt Augustin.Search in Google Scholar

[17] Goldschmidt, Nils (2002), Entstehung und Vermächtnis ordoliberalen Denkens. Walter Eucken und die Notwendigkeit einer kulturellen Ökonomik, Münster.Search in Google Scholar

[18] Goldschmidt, Nils (Hg.) (2005a), Wirtschaft, Politik und Freiheit. Freiburger Wirtschaftswissenschaftler und der Widerstand, Tübingen.Search in Google Scholar

[19] Goldschmidt, Nils (2005b), Die Rolle Walter Euckens im Widerstand: Freiheit, Ordnung un Wahrhaftigkeit als Handlungsmaximen, in: Goldschmidt, Nils (Hg.), Wirtschaft, Politik und Freiheit. Freiburger Wirtschaftswissenschaftler und der Widerstand, Tübingen, S. 289-314.Search in Google Scholar

[20] Goldschmidt, Nils (2008), Zur Einführung: Wirtschafts- und Sozialordnung, in: Goldschmidt, Nils und Wohlgemuth Michael (Hg.), Grundtexte zur Freiburger Tradition der Ordnungsökonomik, Tübingen, S. 124-129.Search in Google Scholar

[21] Goldschmidt, Nils und Ursula Nothelle-Wildfeuer (Hg.) (2010), Freiburger Schule und Christliche Soziallehre: Joseph Kardinal Höffner und die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft, Tübingen.Search in Google Scholar

[22] Goldschmidt, Nils und Michael Wohlgemuth (Hg.) (2008), Grundtexte zur Freiburger Tradition der Ordnungsökonomik, Tübingen.Search in Google Scholar

[23] Hensel, Karl Paul (1949), Ordnungspolitische Betrachtungen zur katholischen Soziallehre (im Sinne der päpstlichen Enzykliken Rerum novarum und Quadragesimo anno), ORDO, Vol. 2, S. 229-269.Search in Google Scholar

[24] Hippo, Augustinus von (1955), De civitate Dei, ediert von Bernhard Dombart und Alfons Kalb, Turnholt 1955 (Corpus Christianorum, series Latina, 47-48).Search in Google Scholar

[25] Holthaus, Stephan (2015), Zwischen Gewissen und Gewinn: Die Wirtschafts- und Sozialordnung der „Freiburger Denkschrift“ und die Anfänge der Sozialen Marktwirtschaft, Berlin.Search in Google Scholar

[26] Höffner, Joseph (1941), Wirtschaftsethik und Monopole im fünfzehnten und sechzehnten Jahrhundert, in: Höffner, Joseph (Hg.) (2014): Wirtschaftsordnung und Wirtschaftsethik. (Ausgewählte Schriften, Bd. 3), Paderborn, S. 33-188.Search in Google Scholar

[27] Höffner, Joseph (1961), Johannes Messner und die Renaissance des Naturrechts, in: Höffner, Joseph (Hg.) (2015), Perspektiven sozialer Gerechtigkeit (Ausgewählte Schriften, Bd. 1), Paderborn, S. 200-213.Search in Google Scholar

[28] Höffner, Joseph (1983), Christliche Gesellschaftslehre, in: Höffner, Joseph (Hg.) (2015), Perspektiven sozialer Gerechtigkeit (Ausgewählte Schriften, Bd. 1), Paderborn, S. 239-481.Search in Google Scholar

[29] Höffner, Joseph (1985), Wirtschaftsordnung und Wirtschaftsethik, in: Höffner, Joseph (2014), Wirtschaftsordnung und Wirtschaftsethik (Ausgewählte Schriften, Bd. 3), Paderborn, S. 337-377.Search in Google Scholar

[30] In der Stunde Null: Die Denkschrift des Freiburger „Bonhoeffer-Kreises“: Politische Gemeinschaftsordnung. Ein Versuch zur Selbstbesinnung des christlichen Gewissens in den politischen Nöten unserer Zeit, Tübingen 1979.Search in Google Scholar

[31] Krings, Hermann (1941/1982), ORDO. Philosophisch- historische Grundlegung einer abendländischen Idee, Hamburg.Search in Google Scholar

[32] Lenel, Hans Otto (1991), Walter Euckens Briefe an Alexander Rüstow, ORDO, Vol. 42, S. 11-14. Search in Google Scholar

[33] Miksch, Leonhard (1937), Wettbewerb als Aufgabe, Stuttgart und Berlin. Search in Google Scholar

[34] Müller-Armack, Alfred (1959), Religion und Wirtschaft. Geistesgeschichtliche Hintergründe unserer europäischen Lebensform, Stuttgart.Search in Google Scholar

[35] Müller, Christian (2007), Neoliberalismus und Freiheit. Zum sozialethischen Anliegen der Ordo- Schule, ORDO, Vol. 58, S. 99-108.Search in Google Scholar

[36] Nass, Elmar und Christian Müller (2013), Normative Grundlagen des Ordoliberalismus, in: Pribyl, Herbert (Hg.), Die Weltwirtschaftskrise. Lösungsansätze aus christlich-ethischer Sicht, Heiligenkreuz, S. 157-183.Search in Google Scholar

[37] Nawroth, Egon Edgar (1961), Die Sozial- und Wirtschaftsphilosophie des Neoliberalismus. Heidelberg- Löwen.Search in Google Scholar

[38] Nell-Breuning, Oswald von (1954), Gemeinsames und Trennendes in den Hauptrichtungen der Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftspolitik, in: Kosiol, Erich und Paulsen, Andreas (Hg.), Grundsatzfragen der Wirtschaftsordnung, Berlin, S. 215-231. Search in Google Scholar

[39] Oswalt, Walter (2005), Liberale Opposition gegen den NS-Staat: Zur Entwicklung von Walter Euckens Sozialtheorie, in: Goldschmidt, Nils (Hg.), Wirtschaft, Politik und Freiheit. Freiburger Wirtschaftswissenschaftler und der Widerstand, Tübingen, S. 315-353.Search in Google Scholar

[40] Pies, Ingo (2001), Eucken und Hayek im Vergleich. Zur Aktualisierung der ordnungspolitischen Konzeption, Tübingen.Search in Google Scholar

[41] Ritter, Joachim und Karlfried Gründer (Hg.) (1984), Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. VI, Basel.Search in Google Scholar

[42] Schockenhoff, Eberhard (2008), Stärken und innere Grenzen. Wie leistungsfähig sind naturrechtliche Ansätze in der Ethik?, Herderkorrespondenz, Bd. 62, S. 236-241.Search in Google Scholar

[43] Schwabe, Klaus und Rolf Reichardt (1984), Gerhard Ritter. Ein politischer Historiker in seinen Briefen, Boppard am Rhein.Search in Google Scholar

[44] Secci, Alessandra (1998), Una resistenza a metà. L’esperienza di opposizione antinazista dei Circoli friburghesi, in: Italia contemporanea, Bd. 211, S. 347-370.Search in Google Scholar

[45] Sombart, Werner (1911), Die Juden und das Wirtschaftsleben, Leipzig.Search in Google Scholar

[46] Starbatty, Joachim (1997), Soziale Marktwirtschaft als Forschungsgegenstand. Ein Literaturbericht, in: Ludwig- Erhard-Stiftung e.V. (Hg.), Soziale Marktwirtschaft als historische Weichenstellung. Bewertungen und Ausblicke. Eine Festschrift zum hundertsten Geburtstag von Ludwig Erhard, Düsseldorf, S. 63-99.Search in Google Scholar

[47] Vanberg, Viktor J. (1997), Die normativen Grundlagen von Ordnungspolitik, in: Vanberg, Viktor J. (2008), Wettbewerb und Regelordnung, Tübingen, S. 49-67.Search in Google Scholar

[48] Veit, Otto (1953), Ordo und Ordnung. Versuch einer Synthese, ORDO, Vol. 5, S. 3-47.Search in Google Scholar

[49] Voigt, Stefan (1996), Die konstitutionelle Ökonomik als Herausforderung für die Theorie der Wirtschaftspolitik. Zugleich eine Skizze zur Weiterentwicklung einer ökonomischen Theorie der Verfassung, in: Pies, Ingo und Leschke, Martin (Hg.), James Buchanans konstitutionelle Ökonomik, Tübingen, S. 157-192.Search in Google Scholar

Recommended articles from Trend MD

Plan your remote conference with Sciendo